Aktuell an der Hauptschule Löningen

Betriebsbesichtigung bei Stegemann

image_pdfimage_print

 

Am Dienstag und Mittwoch (04.04.und 05.04.17) haben die 7. Klassen eine Betriebsbesichtigung bei Firma Stegemann Garten- und Landschaftsbau gemacht.

Beim Rundgang durch den Betrieb wurde den Schülerinnen und Schülern u.a. der Bau und die Funktionen der Bewässerungs- und Belüftungssysteme sowie die Düngung der verschiedenen Pflanzen erklärt. Weiterhin wurde ihnen die Funktionsweise des Blockkraftwerkes inklusive des Warnsystems bei Störungen gezeigt. Für Begeisterung hat das Nachempfinden des Transportweges einer Blume geführt, als die Schülerinnen und Schüler im Laderaum des LKWs waren und die Ladeklappe geschlossen wurde.

Nach dem Rundgang durch den Betrieb gab es auch noch praktische Arbeit. Jeder durfte sechs Stecklinge pflanzen und mit nach Hause nehmen.

Abgeschlossen wurde die Betriebsbesichtigung bei einer Stärkung mit Getränken und Schaumküssen und einem abschließenden Quiz. Die Schülerinnen und Schüler bedankten sich für die sehr interessanten Führungen mit einer kleinen Aufmerksamkeit. 

Rückblick zum Tag der offenen Tür

image_pdfimage_print

Über eine zahlreiche Beteiligung haben wir uns an unserem Tag der offenen Tür gefreut.

Viele Eltern und Schüler sind der Einladung gefolgt und haben sich in unserer Mensa versammelt.

Nach der Begrüßung und einer kurzen Vorstellung der Schule, sind die Besucher begleitet von der Schulleitung, Kollegen und Schülerinnen und Schülern der 5. Klassen durch unser Schulgebäude geführt worden. Dabei haben sie Einblicke in unsere Arbeit erhalten, u.a. in den Fächern Informatik, Kunst, Musik und Textiles Gestalten.

Abgerundet wurde der Tag mit einem gemeinsamen Mittagessen in der Mensa und einer abschließenden Fragerunde.

 

Neue Spielekisten für die Gutenbergschule

image_pdfimage_print

Ein herzliches „Danke“ sagt die Gutenbergschule Löningen, Hauptschule, an den Serviceclub „Round Table 193 Oldenburger Münsterland“ für die Unterstützung der Schule. Zwei „Pausenkisten“, gefüllt mit allerlei Spielgeräten wie Springseilen und Bällen, wurden jetzt der Gutenbergschule überreicht. „Wir sind froh und dankbar, dass wir immer wieder von verschiedensten Seiten Unterstützung erfahren. Geraden auch ein aktive Pausengestaltung ist für unsere Schülerinnen und Schüler sehr wichtig, wird doch einer langer „Lerntag“ in einer teilgebundenen Ganztagsschule positiv unterbrochen und lernfördernde Wirkungen zeigen“, so die Schulleitung.

Tag der offenen Tür am 01.04.

image_pdfimage_print

Am kommenden Samstag findet ab 12:00 Uhr in unserer Schule ein Tag der offenen Tür statt.

Um 12:00 Uhr gibt es eine kurze Einführung in der Mensa der Schule. Anschließend erfolgt ein Rundgang durch das Schulgebäude, bei dem sich die Kinder mit anderen Schülerinnen und Schülern austauschen können und einen Einblick in der Arbeit an unserer Schule erhalten. 

Nach dem Rundgang wird ein Mittagessen in der Mensa angeboten.

Wir würden uns freuen, Sie an diesem Tag in unserer Schule begrüßen zu dürfen.

8. Klassen besuchen Bröring

image_pdfimage_print

Die drei Klassen des 8. Jahrgangs haben am Mittwoch das Werk der Bröring Unternehmensgruppe in Löningen besucht. Dabei erhielten sie Informationen über das Unternehmen, besichtigten das Mischfutterwerk sowie die Arbeit am „Getreidebahnhof“. Für diese sehr interessante Betriebsbesichtigung bedanken wir uns recht herzlich bei der Bröring Unternehmensgruppe.

Klassenfahrt der 9. Klassen nach Berlin

image_pdfimage_print

IMG-20170306-WA0004 IMG-20170306-WA0011 IMG-20170307-WA0003IMG-20170307-WA0005

In dieser Woche (06.-10.03.17) befinden sich unsere 9. Klassen mit ihren Klassenlehrer/innen Herr Meyborg, Frau Hansen und Frau Schellberg auf Klassenfahrt in Berlin.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten in dieser Woche Einblicke in die Arbeit der Bundesregierung, indem sie ein Rollenspiel zur Arbeit des Bundesrates durchführen und die Reichstagsgebäude besuchen.

Des Weiteren werden geschichtliche Gedenkstätten wie die Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn, das Holocaust-Mahnmal, das Stasi-Gefängnis Berlin-Hohenschönhausen oder die Berliner Unterwelten besichtigt.

Weitere kulturelle Highlights sind die Stadtrundfahrt durch Berlin sowie die Besuche von Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett und „THE ONE Grand Show“ im Friedrichstadtpalast.

Cannabis-Prävention

image_pdfimage_print

 

 

DSCN0261An drei Schultagen besuchten Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs zum Thema Cannabis einen präventiven Kurs. Geleitet wurde dieser in Zusammenarbeit mit der Polizeit durch die Fachstelle für Sucht und Suchtprävention (Stiftung Edith Stein).

Durch diese insgesamt sechsstündigen präventiven Maßnahmen wurden die Schülerinnen und Schüler über den Umgang und mit den Folgen von Cannabis- und Drogenkonsum aufgeklärt. Dabei wurde über legale und illegale Drogen gesprochen. Auch die Vorgaben des Jugendschutzgesetzes waren ebenso Gesprächsinhalt wie Hinweise auf Beratungsstellen und Hilfen.

Parallel dazu standen zwei Fahrten zum Amtsgericht nach Cloppenburg an: Hautnah erlebten die Schülerinnen und Schüler Gerichtsverhandlungen, konnten Vergehen, Urteilsfindung und -begründung verfolgen. „Spannend und lohnenswert“, so die einheilige Meinung der Schülerinnen und Schüler.

Sehtest für Schülerinnen und Schüler

image_pdfimage_print

IMAG1863

Heute wurde an unserer Schule in Zusammenarbeit mit Optik Diekstall Löningen ein Sehtest für die Jahrgänge 5 und 6 durchgeführt. Neben diesen beiden Jahrgängen konnten alle anderen Schülerinnen und Schüler diesen Sehtest freiwillig durchführen.

Wir bedanken uns bei Optik Diekstall für die Durchführung des Sehtest an unserer Schule.

Aktionstag Internet

image_pdfimage_print

In Kooperation mit der Niedersächsischen Landesmedienanstalt haben die Schülerinnen und Schüler des 5. Jahrgangs heute einen „Aktionstag Internet“ durchgeführt.

Ihnen wurde spielerisch und kommunikativ aufgezeigt, welche Möglichkeiten das Internet am PC und dem Smartphone mit z.B.  Messengern und Sozialen Netzwerken bietet, aber auch, welche Gefahren es gibt. Die Schülerinnen und Schüler haben gelernt, dass sie nicht leichtsinnig mit den Geräten umgehen und nicht jede Nachricht glauben dürfen.

Außerdem wurden ihnen Möglichkeiten gezeigt, wie sie auf verschiedene Gefahren reagieren, sei es über Gespräche mit Eltern, Mitschülern oder Lehrern, Foren im Internet oder telefonischer Beratung.